fettverbrennung

Optimale Fettverbrennung

Im Fokus der vorgestellten Studie steht die maximale Fettverbrennung im Ausdauertraining. Eine hohe Fettverbrennung an sich kann für vielerlei Zielstellungen als vorteilhaft angesehen werden, wie z.B. zur Gewichtsreduktion bei übergewichtigen Personen oder zur Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit in Ausdauersportarten.

 

Die Studie

Tim Meyer (Institut für Sportmedizin, Universität Paderborn), Nina Gäßler und Wilfried Kindermann (Institut für Sport- und Präventivmedizin, Universität des Saarlandes) bestimmten in ihrer Studie die optimale Trainingsintensität für eine maximale Fettverbrennung auf dem Radergometer (Meyer, T., Gäßler, N., & Kindermann, W. (2007). Determination of „Fatmax“ with 1 h cycling protocols of constant load. Applied Physiology, Nutrition, and Metabolism, 32, 249-256).

Das Design

An der Studie nahmen 10 männliche Freizeitsportler (29 ± 5 Jahre) mit einer durchschnittlichen bis guten Ausdauerleistungsfähigkeit teil. Die 10 Teilnehmer führten an fünf unterschiedlichen Tagen jeweils einen 60minütigen Test mit einer Intensität von 55%, 65%, 75%, 85% und 95% der individuellen anaeroben Schwelle (IAS) durch. Die Sauerstoffaufnahme und Kohlendioxidabgabe wurde hierbei mittels Atemgasanalyse (Spiroergometrie, MetaMax I, Cortex, Leipzig) erfasst, wodurch der Energieverbrauch und die Fettverbrennung bestimmt werden konnten.

 

fettverbrennungDie Ergebnisse

Das entscheidende Ergebnis der Studie ist, dass es keine allgemein gültige optimale Intensität für ein Fettverbrennungstraining gibt! Abbildung 1 zeigt für alle fünf Intensitätsstufen den Anteil der Sauerstoffaufnahme, der für die Fettverbrennung herangezogen wird. Es ist eindeutig zu erkennen, dass eine ansteigende Belastung zu einer tendenziellen Zunahme der Fettverbrennung führt. Besonders interessant ist hierbei die statistisch bedeutsame Steigerung der Fettverbrennung ab der vierzigsten Minute in allen fünf Intensitätsbereichen.

 

Das Fazit

Es bleibt zu hoffen, dass die vorliegende Untersuchung dazu beiträgt, den vorherrschenden Mythos des „optimalen Fettverbrennungspulses“  bei einer geringen Intensität (zumeist 55-65% der maximalen Herzfrequenz) zu entzaubern! Ferner muss darauf hingewiesen werden, dass die maximale Fettverbrennung individuell ist (alters-, geschlechts- und trainingszustandsabhängig) und je nach Nahrungsaufnahme und Tageszeit schwanken kann. Aus diesem Grund ist eine individuelle spiroergometrische Diagnostik für eine optimale Kundenbetreuung unabdingbar. Sie wird zukünftig als zusätzliches Dienstleistung auf dem Sektor des Personal Trainings angeboten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*