Vern Gambetta: Athletic Developement

Vern Gambetta lässt uns in diesem Buch an der Expertise seiner über 45-jährigen Arbeit als Athletikrainer in verschiedenen Sportarten teilhaben. Leichtathletik, Schwimmen, Baseball, Basketball, Fußball, Tennis, American Football, Hockey sind einige Beispiele von Coach Gambettas Wirkungsstätten. Gambetta startete seine Trainerkarriere 1969. Im selben Jahr kam Arnold Schwarzenegger in die USA. Ein gutes Omen?

athletic_developementDas knapp 300 Seiten lange Buch ist 2007 im renommierten Sportbuchverlag Human Kinetics erschienen und gibt zahlreiche Einblicke in die Trainingspraxis von Vern Gambetta. Bereits auf den ersten zwanzig Seiten deutlich, dass dieser Mann sein Handwerk versteht. Schon hier bietet das Buch auf fast jeder Seite eine Menge kostbarer Meisterlehren, deren Kernaussagen so auch in der deutschen Trainingslehre wiederzufinden sind. Offensichtlich werden auch in anderen soziokulturellen System die selben Grundprinzipien des Trainings beachtet wie hierzulande.

So sieht auch Gambetta Training als persönlichkeitsbildenden Prozess, bei dem der Trainer die Position des Lehrers einnimmt und erzieherisch tätig wird. Er hält die amerikanischen Begriffe und Inhalte des „strength and conditioning“ für unzureichend und bevorzugt treffender den Begriff „athletic developement“. Dadurch wird auch klar, dass beispielsweise Krafttraining in der athletischen Entwicklung nicht überbewertet werden sollte, sondern lediglich ein definiertes Optimalniveau aufweisen muss.

Auch kritische Aspekte spart Gambetta nicht aus. So weist er beispielsweise auf die Guru-Mentaliät hin, die durch ihren Fokus auf Selbstbeweihräucherung einer substantiellen Entwicklung auf diesem Felde eher im Wege steht. Ebenso weist der Autor darauf hin, dass es auch nur wenige Aspekte im Training gibt, die wirklich neu sind – nur als neu verkauft werden. Das in Deutschland bekannte Problem der zu frühen Spezialisierung im Kindes- und Jugendalter wird ebenso thematisiert, wie die Notwendigkeit eines langfristigen Leistungsaufbaus.

Was die Trainingspraxis angeht, erhält der Leser ein sehr breites Spektrum an Themenfeldern aus Vern Gambettas Schatzkiste: Regeneration, sportmotorische Testungen, Schnelligkeits- und Bewegluichkeitsaspekte, Kraft- und Schnellkrafttraining, Rumpfstabilisation, Bewegungskompetenz, Gleichgewicht, Ausdauer und Wahrnehmung. Der Autor gibt praktische Beispiele für Trainingsplanung, Periodisierung und die Kerngedanken seiner Herangehensweisen in bestimmten Trainings-Szenarien.

Fazit

Wie der Untertitel schon ausdrückt, ist erfolgreiches Trainerhandeln zur Hälfte wissenschaftlich fundiert und zur anderen Hälfte eine Kunst. Wer Kniffe, Trends, Übungen und genaue Anleitungen sucht, wird mit diesem Buch weniger zufrieden sein. Athletic Developement eröffnet vielmehr Einsichten in die Erfahrungen eines langjährigen Top-Coaches. Wen so etwas interessiert sollte jetzt zugreifen:

Athletic Development: The Art & Science of Functional Sports Conditioning

Schreibe einen Kommentar